GUT - Le Chien du Jazz

Eine lupenreine Fusionplatte liefern GUT da ab mit ihrem neuen Album „Le Chien du Jazz“. Und wer jetzt vor dem Begriff Fusion wegrennen möchte, sollte noch einen Moment inne halten und sich das Album einmal anhören: es beginnt mit einem Opener, der, wie man es in Musikerkreisen nennen würde, „dicke Eier“ hat. „Commen ground“ glänzt mit transparenten Riffs in ebenso transparentem und schön sattem Sound. Die Instrumente sind klar zu hören, das unisono Thema, die Soli, die Füllungen und die Brigde. Herrlich, ein wunderbarer Catcher! Alle Fusion Gegner erstmal überzeugt? Mal sehen: im weiteren Gang durch das Album wird wunderbar gegroovt, z.B. in „House of Jerks“, mit Hilfe des der Band Nahe stehenden New Yorker Pianisten Walter Fischbacher. Der Sound bleibt transparent, ultramodern und ganz klar dem Fusion zugewandt, ohne es dabei mit den kreischenden Soli und komplexen Soundgewittern zu übertreiben. Es gibt sie aber doch: z.B. auf „Living in a (w)hole“. Und dann passiert das Überraschende: anders als das satirische Cover vermuten lassen würde, bringen GUT ruhige, fast lyrische passagen in das Album. Und dann immer wieder klare Remineszenzen an The Police, wie auf „Decisions“ oder „Revenge“. Die Gemeinsamkeit der beiden Bands liegt in der Trio Formation, die in ihrer Kompaktheit dem Sound sehr gut tut. Der Groove wird auch im hinteren Teil des Albums gehalten und auch dort warten wie in „Nigels’s delight“ noch einige spannende Riffs und Themen. Es bleibt zu resumieren: super Platte!

Von: Nabil Atassi

GUT
Le Chien du Jazz
VÖ: 17.05.2013
Thorsten Praest: guitars, Goran Vujic: Bass, Ulf Stricker: Drums
10 tracks
Spieldauer: 54:07 min
Jazz Sick/InAkustik

Weitere CD highlights:

Pop-Talk.de
Elizabeth Shepherd - the signal
Similarity
Jacob Karzon 3 - Shine
Kubic's Cure
Emilia Martnesson - Ana
Adam Baldych & Yaron Herman - Duo Art "the new tradition"
Ky - the String Project
Big decisions/taking the fall (single)
Mulatu Astake - Sketches of Ethopia
Torsten Goods - Love Comes To Town
Glockenspiel - Dupleix
Jameo Brwon - Trancendence
Delicious Date - Next
3 im roten Kreis - Nomansland
In the Country - Sunset Sunrise
Sunna Gunlaugs - Destilled
Eastdrive - Folksongs 2
Maximilian Geller - Alpenglühen
ADHD 3&4
Edward Maclean's Adoqué
Eyot - Drifters
Heinz Sauer & Michael Wollny - Don't explain - live in concert
Johanna Borchert: Orchestre Idéal
Efrat Alony: A kit for mending thoughts
Hammer Klavier Trio: Rocket in the pocket
Amir Nasr: fragments of life
Phishbacher: Journey to turtleland